Schlaganfall-Prophylaxe

In Deutschland erleiden jedes Jahr rund eine Viertelmillion Menschen einen Schlaganfall, viele von ihnen schon in jungen Jahren. Forscher sind sich einig, dass mindestens die Hälfte der Fälle durch eine frühzeitige Erkennung verhindert werden könnten. Aber leider treten oft im Vorfeld keine Vorzeichen auf, die auf einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hindeuten. Die Krankheit kommt „aus heiterem Himmel“.

 

Augen – Fenster zum Körper

Die Augen eignen sich hervorragend, um Durchblutungsstörungen und den Grad ihrer Veränderung festzustellen. Sie bilden sozusagen ein Fenster zum Körper. Denn die Gefäße des Augenhintergrundes zeigen den Gefäßzustand des gesamten Körpers und ermöglichen Rückschlüsse auf die Situation im Gehirn und im Herzen. Mit der optischen Kohärenztomographie (OCT) können wir sogar Veränderungen in den kleinsten Netzhautgefäßen erkennen.

 

Vorteil der Schlaganfallprophylaxe 

Viel genauer als mit einer Blutuntersuchung oder einer Blutdruckmessung kann Ihr Risiko für die gefährliche Arterienverengung durch eine Untersuchung des Augenhintergrundes ermittelt werden. Wenn schmale Äderchen mit schwachen Scheidewänden zu sehen sind, kann das auf ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt hindeuten.  

 

Warum eine Frühdiagnostik so wichtig für Ihre Gesundheit ist

Mit der Feststellung Ihres persönlichen Schlaganfallrisikos sichern Sie Ihre Gesundheit und tragen damit maßgeblich zur Erhaltung Ihrer Lebensqualität bei. Empfehlenswert ist die Präventionsuntersuchung insbesondere für Menschen ab 40 Jahren, denn immer öfter sind auch junge Menschen betroffen (ca. 3–4 Prozent der Schlaganfallpatienten sind heute zwischen 30 und 45 Jahre alt). Falls Risikofaktoren schon bekannt sind, ist die Untersuchung auch vor dem 40. Lebensjahr empfehlenswert. 

 

Beugen Sie vor


Für einen Schlaganfall ist vor allem ein zu hoher Blutdruck verantwortlich. Zu den bekannten Risikofaktoren gehören:  

  • Rauchen
  • Alkoholkonsum
  • zu kalorien- und fettreiches Essen
  • Bewegungsmangel
  • Diabetes 

Insbesondere, wenn in ihrem familiären Umfeld bereits Schlaganfälle aufgetreten sind oder Sie unter Symptomen leiden, wie:  

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • zeitweiligen Sehstörungen  

Wenn Ihr Augenhintergrund ein Risiko vermuten lässt, können Sie rechtzeitig für eine verbesserte Blutdruckeinstellung sorgen und eine Schädigung des Gehirns oder des Herzens rechtzeitig verhindern.